Das Dream-Team des Ost-Rock - LEGENDEN STERBEN NIE!
HOME HISTORIE DISKOGRAPHIE TEXTE GALERIE BAND PRESSE TERMINE FANLADEN GÄSTEBUCH KONTAKT IMPRESSUM
BAND
Marcus Schloussen
Delle Kriese
Thomas "Monster" Schoppe
Gisbert "Pitti" Piatkowski
Christian "Kuno" Kunert
 
Heinz Prüfer
Klaus "Jenni" Renft
Peter "Pjotr" Kschentz
WEGGEFÄHRTEN
Jochen Hohl
 
"Cäsar" Peter Gläser
Gerulf Pannach
Klaus "Jenni" Renft
geboren am 30.06.1942
gestorben am 09.10.2006

Jennis Galerie
Bands
The Butlers
Klaus Renft Combo
Klaus Renft
Eine Biographie
1942 am 30.Juni in Jena geboren
1949 bis Sommer 1957 Grundschule
1957 erste Auftritte der Schülerband Kolibri
1958 erste Auftritte der im Frühjahr gegründeten Klaus Renft Combo
1962 1958 in Leipzig als Klaus Renft Combo entstanden, nannte man sich nun "Butlers"
1963 Facharbeiterprüfung als Möbeltischler
1964 am 1. März erster offiziell erwähnter Auftritt der "Butlers";
beim Deutschlandtreffen der FDJ erhalten die Butlers eine Auszeichnung
1965 Hochzeit, Sohn Christian geboren; unbefristetes Spielverbot für die "Butlers"
1966 inoffizielle Auftritte in der Leipziger Nachtbar Intermezzo
1967 Tochter Christiane geboren
1972 ehrenamtliches Mitglied der Arbeitsgruppe Jugendtanzmusik
1973 Goldmedaille für das Programm "Zwischen Liebe und Zorn"
1974 in der NBI-Beatparade belegt Renft nach den Puhdys den 2. Platz;
Titel "Aber ich kanns nicht verstehen" für den DEFA-Film "Wie füttert man einen Esel" mit Manfred Krug; letzter offiziell produzierter Renft-Song
1975 Verbot der Klaus Renft Combo; Beschwerde an den Kultusminister; heimliche Aufnahmen, Ende Oktober Entziehung der Zulassung durch das Kultusministerium; Besuch bei Robert Havemann; im Dezember erscheint Artikel im "Spiegel" und eine Sendung im RIAS; am 08.Dezember persönliche Abgabe eines Briefes an Erich Honecker
1976 zweite Ehe (bis 1988); am 15.Januar Vorladung durch den Rat des Bezirkes Leipzig; im April Antrag auf Ausreise; im Mai Anmeldung zum Notaufnahmeverfahren
1981 am 20.Juli Entlassung aus der DDR-Staatsbürgerschaft
1982 Sohn Benjamin wird geboren
1990 Renft-Comeback im Leipziger "Haus Auensee"
1992 Ausstellung von Renft-Bildern in Berlin Charlottenburg;
Beginn der Ost-Tour "Renft is back"
1994 Tochter Marie Luise wird geboren; eine Baßgitarre Renft´s wird an das Haus der Geschichte Bundesrepublik Deutschland übergeben; der Name Renft wird beim Deutschen Patentamt patentiert;

"Und dann beginnt eine neue Zeitrechnung, an deren Ende zwei Renft-Gruppen stehen. Einmal ist keinmal, sagt man. Zweimal ist noch weniger." (KLAUS RENFT)

1996 es folgt das Album "Renft - Die schönsten Balladen" ebenfalls mit Songs aus dem Amiga-Fundus
1997 im Oktober erscheint "Zwischen Liebe und Zorn. Die Autobiografie."
1998 Klaus Renft feiert im März "40 Jahre Klaus Renft Combo", in Berlin und Leipzig steht die legendäre 70er Jahre-Besetzung erstmalig wieder zusammen auf der Bühne; im September erscheint "Nach der Schlacht. Die Renft- Story, von der Band selbst erzählt."
1999 im September erscheint das Album „Als ob nichts gewesen wär"
2002 am 30.06.2002 wird Klaus Renft 60 Jahre alt
Einiges aus dem Privatarchiv
Klaus Renft 1958
Die Klaus Renft Combo 1961
Einstufungsbescheid 16.10.1962
Spielverbot 21.10.1965
The Butlers 1965 mit Christiane Ufholz
Klaus Renft Combo 1972
© 2002-2009 RENFT · Klaus Renft Combo & NADV - Alle Rechte vorbehalten!
Produktion/Redaktion: ABELNET internet company